[ Pressemeldung vom 10. 03. 2013 ]

Zweimal Platz zwei für die TSG Dorsten

 Im nordrheinwestfälischen Duisburg  ertanzten  am vergangenen Samstag die Jugendformation „Next Generation“ sowie die Hauptklassenformation, die „No Hollaback Girls“ auf ihrem dritten Bundesranglistenturnier beide Platz zwei.

Krankheitsbedingt musste Trainerin Holewa auf zwei Tänzerinnen verzichten und musste daher kurzfristig die Choreografie umstellen. „Trotz der diverse Umstellungen legte meine Jugend eine solide Leistung mit 236 Punkten hin!“, resümierte Trainerin  Holewa. Nichtsdestotrotz  sollte diese Leistung  für den zweiten Platz reichen.


Mit einer Gesamtwertung von 267 Punkten bestätigte die Jury erneut, dass sie die No Hollaback Girls in der S-Klasse sehen und dass der Aufstieg berechtigt ist. Auch Trainerin Cirkel musste eine personelle Umbesetzung bewältigen, denn für Jasmin Herrmann, die verhindert war, musste Mandy Timmer einspringen, die dies mit Bravur innerhalb eines Monats schaffte.


 „Die Trumpfkarte  „Ausstrahlung“ spielten meine Mädels erneut gekonnt aus. Allerdings gab es einige  Einzelfehler, weswegen wir eigentlich kein gutes Gefühl hatten!“, fasst Trainerin Cirkel überrascht die Leistung ihrer Mädels zusammen.  

„Nun müssen wir prüfen, ob wir gegeben Falls noch an einem internationalen Turnier mit den No Hollaback Girls teilnehmen, den aufgrund des Aufstiegs, sind wir nun berechtigt auch auf den internationalen Turnieren zu starten.“, teilt die 1. Vorsitzende Angela Steinbach mit.

 Ansonsten sind beide Formationen noch auf Wartelisten bei zwei Turnieren in Hessen. Sollten beide Formationen nicht nachrücken und sich auch für die No Hollaback Girls ein internationales Turnier nicht organisieren lassen, da alle im Berufsleben stehen und geklärt werden muss, ob sie ein weiteres Turnier einrichten können, steht als letztes Turnier die NRW-Meisterschaft am 13.04.2013 auf der To-Do-Liste .


Weitere Meldungen: