[ Pressemeldung vom 03. 04. 2008 ]

TSG Dorsten auf der NRW-Meisterschaft

Kommenden Sonntag, den 06. April 2008 treten die No Hollaback Girls in der Duisburger Glück-Auf-Halle an, um ihren NRW-Titel zu verteidigen. Das erste Saisonziel, der Klassenerhalt, wurde erreicht. Nun kommt es am Sonntag hoffentlich zum positiven Saisonabschluss und dem Erreichen des zweiten Saisonziels, die 17. NRW-Meisterschaft zu ertanzen.
Dieses Jahr wird es gleich auch etwas spannender, denn die No Hollaback Girls haben, neben den alt bekannten Black Diamond Dancers des Kamp-Lintforter Karnevalvereins, neue Konkurrenz bekommen. Der amtierende Jugend-NRW-Meister, die Dancing Tigers der TSF Stadtgarde Kempen, tritt diese Saison erstmalig in der Hauptklasse an.

Zu Gute kommt den No Hollaback Girls, dass sie auf den gegeneinander getanzten Bundesranglistenturnieren im Schnitt immer 5-6 Punkte mehr errangen als die Dancing Tigers aus Kempen, welche ebenfalls in der S-Klasse tanzen. So konnten sich die No Hollaback Girls bei drei direkten Begegnungen immer gegen Kempen durchsetzen, allerdings ist der Abstand nicht besonders groß. "Insbesondere technisch ist die Formation aus Kempen nicht zu unterschätzen, unsere Vorteile sind unsere Ausstrahlung sowie sicherlich auch unsere Erfahrung!", so Trainerin Isabel Cirkel.
Beim Training wurde nun an der Choreografie geputzt und gefeilt. Speziell die exakte Einhaltung der Bilder und somit die Bühnenaufteilung wurde trainiert sowie kleine aber feine Ausführungsfehler bereinigt. "Schließlich bekamen wir für die Punkte "Bühnenaufteilung" und "Ausführung" immer die höchsten Punktabzüge.", analysiert Trainerin Isabel Cirkel.
Somit hofft die TSG, dass sich ihre Strategie, visuell die Präsentation durch „sauberes Tanzen“ weiter aufzuwerten, am Sonntag auszahlt.


Freunde und Fans der No Hollaback Girls sind gerne gesehen. Laut Zeitplan starten die No Hollaback Girls am Sonntag mit der Startnummer eins von drei um 18.25 Uhr in der Glück-Auf-Halle in Duisburg-Homberg, Dr.- Kolb - Str. 2. Allerdings empfiehlt es sich etwas früher dort zu sein, falls die Starts ausfallbedingt vorverlegt werden.


Weitere Meldungen: