[ Pressemeldung vom 19. 03. 2007 ]

TSG Dorsten verpasst knapp den Aufstieg

Die Enttäuschung war groß, als die Wertung am Samstag im rheinlandpfälzischen Speyer verkündet wurde. Nur 255 Punkte vergaben die Juroren, wobei die Einzelwertungen der jeweiligen Jury-Mitglieder eher zwiespältig waren. So vergaben die fünf Juroren folgende Wertungen: 88, 87, 85, 83, 82 sowie den höchst möglichen Schwierigkeitsgrad 15. Zwei Juroren unterstützten folglich mit ihren Wertungen den Aufstieg.
Dennoch bedeutete die Wertung Platz eins, allerdings mussten sich die No Hollaback Girls den ersten Platz auf dem Treppchen teilen, da Sie Punktgleich mit Dragonfire aus Rüsselsheim waren.


Abzüge gab es in der Ausführung und Technik, die auf Einzelfehler zurückzuführen waren. Somit konnten die Mädels am Ende des Tages nur das Resümee ziehen, dass es einfach nicht ihr Tag war und das es nicht sein sollte.
Nichts desto trotz haben die No Hollaback Girls diese Saison die vorher gesetzten Erwartungen und Ziele bei weitem übertroffen. Denn niemand hätte zuvor damit gerechnet, dass die No Hollaback Girls um den Aufstieg tanzen. Und immerhin haben Sie konstant die Tabellenführung in der A-Klasse gehalten und schließen die Saison als Tabellen-Erster ab.


Aber die letzte Chance ist noch nicht vertan, denn am kommenden Sonntag bietet sich die vorerst letzte Möglichkeit, quasi mit Heimvorteil, im nordrheinwestfälischen Eudenbach den Aufstieg zu besiegeln und diesen eventuell noch mit der NRW-Meisterschaft zu krönen.
Ebenfalls am Start, die Jugendformation „Next Generation“, die auch beim Aufstiegsturnier sowie bei der NRW-Meisterschaft startet.
Also es gilt weiterhin: Daumen drücken!


Weitere Meldungen: